Gemeinsam
Innovativer

Von der betrieblichen Arbeitsunfähigkeitsversicherung profitieren Arbeitgeber, Arbeitnehmer und Vertriebe.

Von der betrieblichen Arbeitsunfähigkeitsversicherung profitieren

Viele Beschäftigte legen immer mehr Wert auf freiwillige soziale Leistungen ihrer Arbeitgeber. Und Unternehmen stehen im verstärkten Wettbewerb um Fachkräfte; wer keine exorbitanten Gehälter zahlen kann, muss daher anderweitig punkten. Vor dem Hintergrund dieser doppelten Bedarfssituation haben die Assistance Services GmbH und Credit Life die betriebliche Arbeitsunfähigkeitsversicherung entwickelt. Durch diese Innovation erhalten Arbeitnehmer Sicherheit; Arbeitgeber stärken ihre Marke und Vertrieben bietet sich die Chance, ihr Produktportfolio zu erweitern und damit zusätzliche Prämieneinnahmen zu generieren.

Karl Assing, Geschäftsführer der Assistance Services GmbH

Die neue Versicherung bietet vor allem den kleineren und mittelgroßen Unternehmen eine Chance, sich attraktiver darzustellen. Nur mithilfe eines innovativen Partners wie Credit Life konnten wir eine Produktneuheit entwickeln und diese nun gemeinsam auf den Weg bringen.

Karl AssingGeschäftsführer der Assistance Services GmbH

Fakten der Zusammenarbeit

  • Wir sorgen dafür, dass die Assistance Services GmbH mit einer Produktneuheit aus einem riesigen Potenzial von 30 Millionen sozialversicherungspflichtig Beschäftigten in Deutschland schöpfen kann.
  • Die betriebliche Arbeitsunfähigkeitsversicherung schließt die Einkommenslücke zwischen dem ursprünglichen Nettoeinkommen und dem gesetzlichen Krankengeld und ist für jeden gesetzlich oder privat krankenversicherten Arbeitnehmer im Alter von 16 bis 65 Jahren geeignet.
  • Die betriebliche Leistung wird vom Unternehmen finanziert, stärkt damit die Arbeitgebermarke und ergänzt das betriebliche Gesundheitsmanagement.
  • Wir haben den Antragsprozess schlank und einfach gestaltet; eine Gesundheitsprüfung ist nicht erforderlich.
  • Vermittlern steht ein neues wettbewerbsfähiges Produkt zur Verfügung und sie erhalten zudem einen Anlass, mit Bestandskunden ins Gespräch zu kommen.
  • Die betriebliche Arbeitsunfähigkeitsversicherung wurde mit dem Goldenen Bullen als Vorsorgeprodukt des Jahres ausgezeichnet.

Die Aufgabe

Mit der Idee eines Einsatzes der Arbeitsunfähigkeitsversicherung außerhalb des Kreditwesens haben der Vertriebsspezialist Assistance Services GmbH und Credit Life einen innovativen Produktentwicklungsprozess gestartet. Gesucht war eine Absicherungslösung mit klaren und leicht vermittelbaren Wettbewerbsvorteilen, einer großen Zielgruppe und einfacher Gestaltung. Bei der Konzeption kam es darauf an, mithilfe einer attraktiven Produktgestaltung gleich drei Zielgruppen zu überzeugen: sozialversicherungspflichtige Arbeitnehmer, die Arbeitgeber als Versicherungsnehmer und die am Markt agierenden Vertriebe und Makler.

Die Lösung

Die betriebliche Arbeitsunfähigkeitsversicherung schließt die Lücke zwischen dem gesetzlichen Krankengeld und dem vorherigen Nettoeinkommen im Fall einer Arbeitsunfähigkeit. Als betriebliche Leistung wird sie vom Arbeitgeber finanziert, steigert dadurch die Mitarbeiterbindung sowie die Attraktivität auf dem Bewerbermarkt und ermöglicht es Arbeitgebern, ihren Mitarbeitern in schwierigen Lebenssituationen zu helfen. Diese Qualität würdigt auch der Finanzen Verlag als Herausgeber der renommierten Finanz- und Wirtschaftsmagazine €uro, €uro am Sonntag und Börse online mit dem Goldenen Bullen als Auszeichnung für das Vorsorgeprodukt des Jahres 2017.

  • Der große Bedarf einer Absicherung der Gehaltslücke ab dem 43. Tag einer Arbeitsunfähigkeit bildet den Hintergrund des innovativen Entwicklungsprozesses, da nur etwa 3 Prozent der abhängig Beschäftigten über eine Absicherung der Versorgungslücke im Krankheitsfall verfügen.

  • Das gesetzliche Krankengeld liegt bis zu 30 Prozent unter dem bisherigen Nettoeinkommen, und angesichts geringer Rücklagen können viele Haushalte ihren finanziellen Verpflichtungen kaum nachkommen.

  • Der Bedarf ist groß: Jährlich erkranken weit über eine Million Menschen schwer, verursacht etwa durch Krebs, Herzinfarkt oder Schlaganfall.

  • Die betriebliche Arbeitsunfähigkeitsversicherung kann diese Einkommenslücke bei sozialversicherungspflichtig Beschäftigten schließen.

  • Das Produkt ist als Sachversicherung konzipiert. Daher ist eine einfache Tarifierung möglich und die ungeliebten Gesundheitsfragen sind nicht erforderlich. Auch existiert keine Alterseinschränkung, und das Bereicherungsverbot entfällt.

  • Die umfangreichen Assistance-Leistungen können bereits ab dem ersten Tag einer Krankheit in Anspruch genommen werden.

  • Die betriebliche Arbeitsunfähigkeitsversicherung verfügt über ein günstiges Preis-Leistungs-Verhältnis; die Gesamtbelastung für Arbeitgeber beläuft sich auf nur etwa 0,5 Prozent der monatlichen Lohnsumme.

  • Ein Gruppenversicherungsvertrag ermöglicht die Einführung en bloc für alle Arbeitnehmer; der administrative Aufwand ist daher sehr gering.

Vorsorgeprodukt des Jahres 2017

Die Betriebliche Arbeitsunfähigkeitsversicherung von Credit Life wurde zum Vorsorgeprodukt des Jahres 2017, verliehen vom finanzenverlag.

Gewinner des Preises: Vorsorgeprodukt des Jahres 2017, verliehen vom finanzenverlag

v. l. n. r.: Christoph Buchbender, Udo Klanten, Dr. Lothar Horbach, Andreas Schwarz

Die Umsetzung

Credit Life erbringt alle Aspekte der Absicherungslösung aus einer Hand, und die Leistungen umfassen sowohl die technischen Voraussetzungen der Entwicklung in Bereichen wie Tarifierung und Produktmanagement als auch versicherungsfachliche Aufgaben wie Antragsgestaltung oder Vertragsverwaltung etwa bei Schäden und Kündigungen. Das Credit Life Partner Portal dient als vereinfachte, ganzheitliche Erfassungsplattform und erlaubt einen schlanken Antrags- und Abschlussprozess bei der betrieblichen Arbeitsunfähigkeitsversicherung.

Pro Unternehmen ist lediglich ein Gruppenversicherungsvertrag erforderlich. Darüber hinaus stellt Credit Life umfangreiche Unterstützungsleistungen im Bereich Marketing und Vertrieb bereit. Dazu zählen die Erstellung einer Website, zielgruppenspezifische Flyer, Broschüren und andere vertriebsunterstützende Maßnahmen. Diese kommen sowohl den Kooperationspartnern wie etwa Vermittlern zugute als auch den Arbeitgebern als Ansprechpartner für ihre Beschäftigten. Durch den Verzicht auf Gesundheitsfragen und die einfache Tarifierung verfügt die betriebliche Arbeitsunfähigkeitsversicherung über große Vorteile gegenüber einer Absicherung, die als Krankenversicherung dargestellt wird. Die Arbeitnehmer als versicherte Personen erhalten eine Versicherungsleistung in Abhängigkeit von ihrem Einkommen, wobei Credit Life die Höhe dieser Leistung anhand von Einkommensclustern ermittelt. Die Beiträge für die jeweiligen Arbeitnehmer orientieren sich an diesen Leistungsclustern.

Die Assistance Services GmbH

Die Assistance Services GmbH ist eine Vertriebsgesellschaft und 100-prozentige Tochter der German Assistance Versicherung AG (GAV). Die GAV mit Sitz im Münsterland entwickelt und vertreibt mit ihrer Tochtergesellschaft u. a. Reparaturkostenversicherungen und Garantiesysteme für ein breites Sparten-Spektrum. Seit Juni 2010 sind die DEVK Versicherungen mit Sitz in Köln zu 100 Prozent Anteilseigner der GAV. Die DEVK ist 130 Jahre alt und betreut inzwischen rund vier Millionen Kunden mit mehr als 14 Millionen Risiken in allen Versicherungssparten. Nach der Anzahl der Verträge ist die DEVK Deutschlands drittgrößter Hausrat-, fünftgrößter Pkw- und sechstgrößter Haftpflichtversicherer.

ASG Logo

Ansprechpartner

Hanns-Bodo Berger

Vertrieb